Berufsfeuerwehr Wochenende der Jugendfeuerwehrler

auch heuer findet wieder das Berufsfeuerwehr- Wochenende der Jugendfeuerwehrler statt. Heute, am Samstag den 15.11.2014, startete der 24h Dienst mit dem "Einzug" in das Feuerwehr Gerätehaus. Gleich nach der Diensteinteilung ging es zur Fahrzeugübernahme, wobei alle Fahrzeuge und Geräte kontrolliert werden auf Vollständigkeit und auf deren Funktion um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Danach startete der morgendliche Übungsdienst wobei die Themen des alljährlichen Wissenstests erlernt wurden, der nächste Woche ansteht. Mitten während der Ausbildung geht schon das erste mal der Gong, Alarm es brennt. 

Sofort wird sich angezogen, in Richtung des Heideweihers gefahren, dort soll es brennen. Schon von weitem ist Rauch zu sehen, es brennt "wirklich". Auch wenn das Feuer nur in dem dortigen Feuerring aus Beton ist, wird der komplette Löschaufbau gemacht und das Feuer "bekämpft.

Nach dem erfolgreichen Einsatz, wird wieder zum Übungsdienst übergegangen.

Kurz vor dem Mittagessen geht schon wieder der Gong, diesesmal heisst es: First Responder Einsatz für das HLF, in der Münchenerstrasse 30 im zweiten Obergeschoss (Turm des Feuerwehrhauses) ist eine "bewusstlose Person". Nachdem die HLF Besatzung die Person erstversorgt hatte, musste die Drehleiter nachalarmiert werden um die Person herunter zu bekommen. Ein Gong in der Wache und schon sitzt die Besatzung der Drehleiter auf. Die Person wird erfolgreich gerettet, der Einsatz verläuft bestens.

Nun kann endlich zum Mittagessen übergegangen werden, es gibt Spahetti.

Nach dem Festmahl wird zum Arbeitsalltag bei der Berufsfeuerwehr übergegangen. In den Werkstätten ist viel zu tun. Es wird sich aufgeteilt und die Atemschutzwerkstatt, die Schlauchwerkstatt und auch die Werkstatt für allgemeine Arbeiten in der Feuerwache wird besetzt und unterstützt. Der Nachmittag verfliegt, wobei noch ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person sowie eine Katze vom Baum zu retten ist. Die Kaffeepause am Nachmittag wird zur Stärkung genutzt um selbstgemachten Kuchen zu genießen.

Dann kommt kurz vor dem Abendessen der Höhepunkt. Der Gong geht, die Alarmdurchsage lautet: "Brand in einem landwirtschftlichen Gebäude". Alle springen auf die Einsatzfahrzeuge und schon gehts los. Vor Ort taucht plötzlich auch die Feuerwehr Ebenhausen auf mit ihrer Jugendgruppe um diese Übung zu unterstützen. Von den Reichertshofner Jugendlichen wusste davon niemand etwas. Der große Geräteschuppen ist verraucht, es brennt nicht mehr, aber vier "Personen" sollen sich im Gebäude befinden. Sofort werden Trupps gebildet das verrauchte Gebäude zu durchsuchen. Schon nach wenigen Minuten die ersten Erfolge, es wurde ein Dummy gefunden und ins Freie gebracht. Nun kommen immer mehr Trupps zum Einsatz, alle suchen nach den "Personen". Nachdem alle vier Personen gefunden wurden, konnte Entwarnung gegeben werden, alle Tore geöffnet und entraucht werden. Wieder ein erfolgreicher Einsatz. 

Doch nun, während der Aufräumarbeiten erreicht uns ein Funkspruch der Integrierten Leitstelle. In Reichertshofen ist ein wirklicher Verkehrsunfall ist, es werden dort zur Ersten Hilfe Kammeraden der Feuerwehr benötigt, da der Rettungswagen aus Reichertshofen nicht da ist. Sofort finden sich die erwachsenen Kollegen zusammen, bilden ein Team und rücken aus um zu helfen. Nachdem nun alles zusammengeräumt war, erreichte und ein Funkspruch auf dem Weg zum Feuerwehrhaus dass an der realen Einsatzstelle Ölbindemittel benötigt wird. Nun dürfen die Jugendlichen zu einem wirklichen Einsatz ausrücken, wenn es auch nur zur Reinigung der Fahrbahn ist.

  

Nach all dem Rummel gehts ins Feuerwehrhaus um mit den Kammeraden aus Ebenhausen frischen Leberkäse mit Semmel und Kartoffelsalat zu Abend zu essen. 

Auch ein "Fehlalarm" darf an dem Tag nicht fehlen, leider auch alltag bei der Feuerwehr. Dank eines Kollegen konnten wir die reale Auslösung eines Brandmelders in einem ansässigen Logistikzentrum testen und als "Alarm" verfolgen. 

Und wieder geht der Gong, vorerst das letzte mal.

Es brennt wieder in einem Feuerring am Heideweiher...

so, nun gehts aber ab ins Bett..... Gn8

Wissenstest der Jugendfeuerwehrler 2014

Zum Wissenstest geladen hat auch heuer wieder der Kreisjugendwart Benedikt Stuber. Geplant waren auch heuer wieder drei große Termine im Süden (Reichertshausen) im Norden (Manching) und in der Mitte (Reichertshofen), also bei uns. Insgesamt konnten bei den Terminen mehr als 140 Jugendliche den Test mit Erfolg ablegen und bekamen dafür Ihre Abzeichen.

Bei uns fand der Termin am 22.11.2014 statt, mit insgesamt 49 Teilnehmern aus acht Feuerwehren.

Geladen hatte Benedikt Stuber um 15Uhr. Unter den Augen der Kreisbrandmeister H. Reiter Klaus und Mayer Bernhard konnten die Teilnehmer begrüßt werden. Es wurde die Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei die eine Gruppe erst den schriftlichen Test absolvierte und die andere Gruppe gleich zur praktischen Übung gehen konnte.

Beim schriftlichen Teil mussten je nach Stufe(Bronze / Silber / Gold / Goldblau / Goldgrün / Goldrot) unterschiedlich viele Fragen beantwortet werden. In diesem Jahr ging es dabei um alles von der Wasserentnahme, der Wasserfortleitung und der Wasserabgabe, kurz gesagt, Wasserführende Armaturen!

Bei der praktischen Übung wurde die Teamfähigkeit und das gemeinschaftliche Arbeiten in der Gruppe in den Vordergrund gestellt. Es musste mittels mehrerer Leinen, zwei Leiterteilen und einem Eimer eine Art Brücke gebaut werden um zum Beispiel einen Bach zu überwinden und Gegenstände dort hinüber zu transportieren.

Aus Reichertshofen legten auch heuer wieder, mit zehn Teilnehmern, eine große Anzahl an Jugendlichen erfolgreich teil. Mit einmal Bronze, dreimal Gold, dreimal Goldblau und dreimal Goldgrün konnten acht Jungs und zwei Mädels bei der Abnahme ihr Können und Wissen zeigen. Bei dieser Konstelation kann man gut erkennen, dass die Jungs und Mädels schon jahrelang der Feuerwehr treu sind und eine richtig starke Truppe darstellen, auf die in Zukunft unsere Feuerwehr bauen kann.

Nach der Verleihung der Abzeichen und Gratulation durch die anwesenden Kreisbrandmeister und den Kreisjugendwart wurde noch ein Essen als Stärkung der Jugendlichen angeboten, bevor diese wieder die Heimreise antraten.

Abschlussbericht:

Das Zeltlager 2014 der Jugendfeuerwehr-Gruppen aus dem Landkreis Pfaffenhofen/Ilm fand am Wochenende am Heideweiher in Reichertshofen statt. 

Für die zehn Jugendgruppen wurde ein spannendes Rahmenprogramm von Benedikt Stuber, Kreisjugendwart, erarbeitet. Im Vordergrund steht das gemeinschaftliche Miteinander sowie Spiel und Spaß bei der Feuerwehr.

Programm: 

- Freitag, den 20.06.2014 ab 15 Uhr Anreise/Aufbau

  • Spiele zur TeambildungNachtwanderung mit Fakeln
    • Tauziehen
    • Volleyball
    • Torwandschießen
    • Geschicklichkeitsspiele
  • Lagerfeuer mit Gitarrenunterhaltung

Die teilnehmenden Jugendgruppen haben sich am Heideweiher eingefunden und ihre Zelte aufgebaut. Seit dem frühen Abend laufen die teambildenden Spiele. Die Jungendlichen sind super drauf!

JF 20062014 FR 1 JF 20062014 FR 3

JF 20062014 FR 4 JF 20062014 FR 5

JF 20062014 FR 6

- Samstag, den 21.06.2014 ab 10:00 Uhr

  • Leistungsmarsch 
  • ab 20:00 Uhr Fußball-WM-Spiel, Deutschland - Ghana

Der Leistungsmarsch begann heute Morgen um 10:00 mit der offiziellen Begrüßung der Jugendfeuerwehren durch Kreisbrandrat Armin Wiesbeck.

JF 21062014 SA 2 JF 21062014 SA 1

Die Jugendlichen mussten einige knifflige Aufgaben bewältigen, die ihnen an den verschiedensten Stationen gestellt wurden. Diese konnten teils nur im Team bewältigt werden. 

  • Zielwurf mit Sandsäcken vom Feuerwehrhausturm
  • Getränkekistenstapeln
  • Konoten und Stiche
  • Schubkarrenparkur
  • Bootfahren
  • Feuerwehrgeräte suchen und blind erkennen
  • Zielspritzen mit der Kübelspritze
  • Zielwurf mit der Feuerwehrleine
  • Kuppeln einer Saugleitung
  • Zielschießen an der Stockbahn

 

JF 21062014 SA 3 JF 21062014 SA 4

JF 21062014 SA 6 JF 21062014 SA 7

JF 21062014 SA 11 JF 21062014 SA 12

JF 21062014 SA 13 JF 21062014 SA 14

Bootfahren Schubkarren

 

Jugendfeuerwehr Tegernbach Sieger des diesjährigen Leistungsmarsches. Sie waren die Gruppe mit dem meisten Geschick und der schnellsten Zeit. Gratulation! 

Rangfolge:

  1. Tegernbach I
  2. Reichertshofen I
  3. Uttenhofen I
  4. Ehrenberg
  5. Tegernbach II
  6. Manching I
  7. Geisenhausen I
  8. Reichertshofen II
  9. Uttenhofen II
  10. Niederlauterbach
  11. Ebenhausen I
  12. Hettenshausen/Reichertshausen
  13. Pfaffenhofen I
  14. Ebenhausen II
  15. Manching II
  16. Geisenfeld I
  17. Seibersdorf
  18. Geisenfeld II
  19. Oberstimm
  20. Westenhausen
  21. Euernbach
  22. Geisenhausen II
  23. Pfaffenhofen II
  24. Vohburg I

Die beiden Gruppen der Jugendfeuerwehr Reichertshofen belegten die Plätze zwei und acht. Eine Großartige Leistung!

JF 21062014 SA 8

Gruppenbild; Jugendfeuerwehr Reichertshofen mit Jugendwart und Betreuer

 

Im Rahmen der Siegerehrung erhielten alle teilnehmenden Gruppen einen Pokal der durch den stellvertretenden Landrat, Herrn Anton Westner, Kreisbrndrat Armin Wiesbeck und Organisator Benedikt Stuber überreicht wurde.

JF 21062014 SA 9 JF 21062014 SA 10

- Sonntag, den 22.06.2014 ab 12:00 Uhr

  • Sautrogrennen auf der Paar (von der Paarbrücke zum Paarsteg)
  • Anschließend Abreise aller Gruppen

Aktuell läuft das Sautrogrennen auf der Paar. Bei herrlichem Sonnenschein ist dies der Ausklang des Jugendzeltlagers 2014 der Jugendfeuerwehren des Landkreises Pfaffenhofen/Ilm. 

JF 22062014 SO 15 JF 22062014 SO 16

JF 22062014 SO 17 JF 22062014 SO 18

JF 22062014 SO 19 JF 22062014 SO 20

JF 22062014 SO 21 IMG 3032

IMG 3025 IMG 3022

Die Ergebnisse des Sautrogrennens:

1. Platz Team Reichertshofen I

2. Platz Team Hettenshausen I

3. Platz Team Geisenfeld II

Das zweite Team aus Reichertshofen landete mit nur einer Sekunde Rückstand auf den vierten Platz.

Hier ein Bild unseres Siegerteams:

Sieger Sautrogrennen 2014

 

Damit endet das Jugendzeltlager 2014 in Reichertshofen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Betreuern, Helfern, allen Verantwortlichen und allen die zum Gelingen beigetragen haben.

Gruppenbild klein

Gruppenbild mit allen Teilnehmern.

 

Seite 4 von 6

Kontakt / Anschrift

Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen e.V.
Münchner Straße 30
85084 Reichertshofen

Fon: +49 8453 8810
Fax: +49 8453 30692
info@ff-reichertshofen.de

🕖 Mi. 18:30-21:00 Uhr

Angebote und Rechnungen

Markt Reichertshofen 
Freiwillige Feuerwehr Reichertshofen
Schlossgasse 5
85084 Reichertshofen

Rufnummern

1. Kommandant Jürgen Lehner
+49 162 36 74 825
2. Kommandant Michael Thaller
+49 171 953 90 89  
1. Vorsitzender Christian Wolff
+49 160 970 86 496
2. Vorsitzender Jens Ulrich
+49 8453 336743